1 1/2 Jahre Liebe

Verfolge mich auf bloglovin Gepostet von Chrissi Am 30. März 2013 «
Kategorie: Entwicklung,Mäuschen
Passwort für die geschützten Einträge? Hier geht's lang

Lange habe ich nichts mehr zum Monats-Geburtstag von unserer Maus geschrieben. Sie fing an zu krabbeln, stehen, laufen und die unglaubliche 1 kam. Die größten motorischen Meilensteine wurden bezwungen und das Mamaherz platzt vor Liebe.
Und nun? Auf den Tag genau 1 Jahr und ein halbes. 18 Monate. Wahnsinn!
In einem halben Jahr ist sie schon 2, könnt ihr euch das vorstellen? Das geht wirklich alles ratzfatz und zack hat man hier ein großes Mädchen und gar kein Baby mehr.
Leben mit Kind ist einfach wunderbar. Sie verzaubert uns jeden Tag auf’s Neue, verblüfft uns täglich und bringt uns dazu, in den schlechtesten Momenten trotzdem ein Lächeln zu finden.

Sie liebt es, Fußball zu spielen. Da wird der Ball genommen und geworfen und zaghaft gekickt. Und ganz laut gelacht, wenn Mama und Papa mitspielen, sich gegenseitig den Ball zukicken und sie ihn wieder holt. Dabei kann dann auch mal ein Bilderrahmen kaputt gehen, danke an den Mann an dieser Stelle… :emo_zwinka:
Genauso liebt sie es, auf ihrem Rutscheauto durch’s Wohnzimmer zu fahren. Das Bobbycar ist zwar auch gut, aber das Rutscheauto kann man viel besser durch die Gegend ziehen, sich einfach mal rückwärts drauf setzen und Musik macht es ja auch noch.
Wo wir beim nächsten wären – Musik! Kaum erklingt ein Song im TV, sei es die Cola Light Werbung, der Handywerbespot oder auch nur eine kleine Melodie im Hintergrund, wird hier getanzt. Besonders hoch im Kurs ist grade der aktuelle Song mit Christina Aguilera. Kaum ertönt dies, wird mit dem Popo gewackelt, die Hände geschwungen, gewippt, gedreht und getanzt. Aber nicht nur das – Es wird mitgesungen, wahlweise mit “Lalala” oder in ihrer eigenen Babysprache.
Vor einigen Monaten zerbrach ich mir noch den Kopf, weil sie partout nichts außer Milch zum trinken anrührte und alle Trinklernbecher verschmähte. Tja… Ob Strohhalm, Hart oder Weichplastiktülle, Becher, Glas, Push Pull (ihr wisst schon, diese Dinger, die man hochzieht und dann trinken kann, like Powerade und Fruchttiger) – Überall wird draus getrunken, solang es Wasser ist. Ausnahmen sind hier nur Dinge, die Mama und Papa trinken. Aber Wasser toppt alles.
Sie umarmt zur Begrüssung und winkt zum Abschied. Besonders toll ist es, wenn die Oma vorbei kommt, sie vom Sofa aufspringt, ihr entgegen läuft und in den Arm fällt. Das ist Liebe!
Stapeln ist super. Aber wer jetzt denkt, Bauklötze und Duplo sind gemeint, der hat falsch gedacht – Das kann ja jeder! Nö, hier sind’s Sossen Packs vom goldenen M, Trinklernflaschen und Ähnliches. Warum einfach, wenn’s auch kompliziert geht… (Bausteine und ähnliches werden aber trotzdem gestapelt)
Zähne putzen ist super! Aber bitte auf dem Toilettendeckel, Mama und Papa dürfen auch nur kurz schrubben, den Rest macht man selber. Und Mund abwischen nicht vergessen!
Ganz 2.0 ist sie, wenn sie mein Handy in die Finger bekommt. Sie weiss ganz genau, wie man das Licht anbekommt, die Tastensperre löst und den Musikplayer im Sperrmodus aktiviert. Zwischendurch noch ein Plausch mit Siri und das Kind lacht vor Freude.
Auch telefonieren ist ganz toll. Wir dürfen dann nur noch im Lautsprechermodus ein bißchen dazwischen quatschen, während sie mit Telefon am Ohr mit der Oma redet, nickt, winkt, brabbelt, auf Fragen antwortet und nach dem “Tschüss” den roten Hörer drückt.
Sie weiß, was Hand und Fuß ist und gibt sie breitwillig her, wenn man es fordert. So geht Jacke anziehen auch viel leichter.
Ihre größte Essensliebe? Nudeln! Am besten Cabonara. Da wird gemampft, was das Zeug hält und wütend geschimpft, wenn man nicht schnell genug Nachschub bekommt. Allgemein isst sie lieber Fleisch, als Beilage und ist ein absolutes Sossenkind. Dip muss sein! Und wenn’s besonders lecker ist, wird der auch pur gegessen und das Essen liegen gelassen.
Der Teller wurde bis vor kurzem immer leer geräumt und alles auf ihren Hochstuhl Tisch verteilt. Das wird langsam besser und ganz oft darf der Teller mitsamt Inhalt nun vor ihrer Nase bleiben. Auch das Essen mit Löffel und Gabel wird immer besser, ganz stolz werden da die Nudeln aufgepiekst und wehe, es hilft jemand!
Wenn sie müde ist, läuft sie zur Schlafzimmertür, macht auf sich aufmerksam, damit man die Tür öffnet, legt sich ins Bett, holt den Schnuller vom Nachttisch und kuschelt sich in die Decke ein. Auch wenn mit Papa kuscheln trotzdem meist noch besser ist…
Endlich sind wir auch weiter mit dem Schritt “im eigenen Bett schlafen”. War dies vorher ein großer Kampf und sie eher in unserem, statt ihrem Bett, tasteten wir uns nun langsam ran, mit Babybett ohne Gitter an unserem Bett, bishin zur aktuellen Situation, Bett MIT Gitter, an der Wand im Schlafzimmer. Der Weg ins Kinderzimmer ist also nicht mehr ganz so weit.
Sie antwortet mit “Ja” oder “Hmhm”, wenn man sie fragt, ob alles ok ist oder es ihr gut geht, sagt “Hi” oder “Na” zur Begrüssung, aber “Guck guck” ist ihr am liebsten. Auch “Mama” und “Bapa” werden gesagt.
Nach und nach fängt sie nun an einzelne Wörter zu sagen, so gibt es hier nun “Trecka” (Trecker), “Nude” (Nudeln) und “Kakao”, ein Bild von ihr auf meinem Handy heißt “Bebeee” (Baby) und wenn die Musik darauf zuende ist, ist es “Alle”.
Sie zeigt immer wieder erstaunt auf sämtliche Dinge, begleitet von einem “Daaaa!”. Wenn sie an etwas nicht herran kommt (oder zu faul ist, es sich zu holen), wird mit “Mhmhmh” gemotzt, gezeigt und gewartet, dass man es bekommt. Ganz schnell zeigt sich da dann auch die Zickigkeit…
Getrotzt wird hier oft sehr viel. Sie will woanders hinlaufen, als Mama und Papa? Man darf etwas nicht haben? Ganz schnell schiessen dann die Tränchen raus, es wird mit “Ey” und “Ah” geschrien und sich auf den Boden geworfen, mit gesenktem Kopf. Nach 2-3 Minuten ist dann allerdings wieder alles gut und der Trotzkopf vergessen.
Küsschen bekommt meist die Mama. Da wird auch beim spielen mal inne gehalten, zu mir gelaufen, die Lippen gespitzt, geknutscht und dann weitergespielt. Auch Umarmungen gibt es zwischendurch für uns immer wieder, völlig aus dem Nichts hinaus und mit ganz dollem drücken.
Grösse 92 ist mittlerweile hier eingezogen und Schuhe haben Grösse 21. Großes Mädchen!
Ihr erster Besuch in der Kita liegt hinter uns und sie ist volkommen begeistert. Ohne Scheu hat sie mitgespielt und alles erkundet, Mama und Papa waren ab der ersten Sekunde völlig egal. Wenn alles gut läuft, wird sie dann Ende des Jahres oder regulär im Sommer nächsten Jahres ein Kita Kind.
Sie liebt Kinder! Umarmen, Spielzeug teilen, hinterher laufen, anquatschen, all das tut sie dann sofort. Es ist unglaublich süss, ihr dabei zuzuschauen und der Wunsch nach einem Geschwisterchen kommt dann sofort.
Ganz wichtig ist grade ihr Plüschglücksbärchi, den wir ihr auf der Osterwiese (Kirmes, zusammen mit einem Lebkuchenherz) gekauft haben. Stolz drückte sie ihn an sich, als wir ihr ihn um den Hals hingen und nach dem schlafen ist der erste Weg zum Bärchen zum Küsschen geben. Gefüttert wird er, die Flasche gibt’s auch immer und zum knuddeln ist er im Dauereinsatz.

Wenn ich all das schreibe, kann ich kaum fassen, wie groß dieses Mädchen schon ist. Es kommt mir vor, als wäre es gestern gewesen, als ich voller Stolz schrieb, dass sie sich drehen kann, ihre ersten Schritte vorwärts krabbelte und dem Papa in die Arme lief. Haltet die Zeit an!
Jeden einzelnen Tag bin ich unfassbar stolz auf sie, auf ihre Entwicklung und darauf, dass dieses Wunder, wirklich meine Tochter ist. Die größte Liebe in meinem Leben.

2 Kommentare zu dem Post “1 1/2 Jahre Liebe”

  1. Sibel am 1. April 2013 um 12:00 Link zum Kommentar

    Der Eintrag ist wundervoll geschrieben :) Es sprüht förmlich vor Liebe <3

  2. chriskizzmysun am 5. April 2013 um 18:29 Link zum Kommentar

    Dankeschön Sibel <3






             


Welcome here

Willkommen auf meinem Blog, auf dem ich über meinen Alltag & alles was mich bewegt schreibe. Über Feedback freue ich mich & bei Gefallen, verfolgt meinen Blog mithilfe verschiedener Funktionen. Have Fun!


01.     » Main / Blogging Life 02.     » About chriskizzmysun

Woman behind

KOPF AUS. HERZ AN. Pictures fade.
Chrissi (24), aus Bremen, verheiratet und Mama von Carrie (2011) und Jace (2015). Liebt Tattoos (7) und Piercings (26), Fotografie , Schuhe, Starbucks, Pink, Glitzer, Kitsch, Shopping und Frühling. Herzensstadt Hamburg .
{{ ..Zeiten ändern sich. Momente vergehen. Doch Erinnerungen bleiben. }}

E-Mail  Bloglovin  RSS Feed  Twitter  Youtube  Facebook  Ask.fm  Instagram

» Mehr erfahren? » Unsere Tochter Carrie Milana » Unser Sohn Jace Milas » Schwangerschaft - Der Babyboy » Die Liebe - Mein Mann
...Dass uns niemals etwas trennen kann.
Ich liebe Dich. - 27.07.2009 -

Kategorien

Produkttest Food Rezepte Shopping Tattoos Herzmomente Hamburg Schwangerschaft Carrie Family Wedding Passwort geschützt Gedanken Nice Places Events
...Und vieles mehr.

Tagen glücklich vergeben
› und Tagen verheiratet.
› Carrie Milana ist Tage alt
› Jace Milas ist Tage alt
Tage seit dem letzten Hamburg Besuch
--------------------------------------------------
› Noch Tage bis zu Carrie's 4.Geburtstag
› Noch Tage bis zu Jace 1. Geburtstag
› Noch Tage bis Weihnachten
› Und Tage bis Silvester.

Become a Fan


Follow


bloglovin

Via "Google Friend Connect" folgen? Im Dashboard auf "Hinzufügen" klicken und die Url http://feeds.feedburner.com/chriskizzmysun eingeben.

blogoscoop Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Sponsored - Namesforever.de Onlineshop für personalisierte Namensketten und anderen Schmuck. BRIGITTE MOM BLOGS